Gerade in der kalten Jahreszeit ist der Start in den Tag mit einem warmen Frühstück sehr wichtig.
Nach der morgentlichen Routine (ganz ayurvedisch) kann man sich einfach und mit wenig Aufwand ein Porridge zaubern. Es gibt sogar gute fertige Mischungen in den Bioläden.

Die Königsvariante ist natürlich die selbst zubereitete und vor allem kann man dabei am besten variieren. Haferflocken kurz anrösten und mit Wasser oder Sahne aufquellen lassen, danach mit über Nacht eingelegten Nüssen und eingeweichtem Trockenobst verfeinern.
Getoppt werden kann das nur noch mit auf deine jeweilige Konstitution abgestimmen Gewürzen und Ghee.

Wenn auch Du mehr über die Grundsätze der ayurvedischen Küche erfahren möchtest, sprich mich gerne an oder buche gleich einen Kochkurs bei mir.